Reiten als Weg zum Herzen

 

 

Erst, wenn das Pferd in uns sein Herz spürt, wenn wir sein Denken sind und sein Wille, dann können wir sagen, dass wir reiten können. Aber das gelingt eben nur ganz gelegentlich. Und auch nur dann, wenn man unbeirrt und unablässig Zweisprache mit seinem Pferd hält. Alles andere, alle tausend Tricks der Ausbildung, die ganze reiterliche Wissenschaft, alles das ist schließlich nur die Voraussetzung, und bei der Anwendung bleibt bestehen: Reiten lernt man nur vom Reiten. Zwiesprache halten. Ohne Pause und ohne Anmaßung.

Oscar Maria Stensbeck (1858 - 1939)


Reiten ist für mich ein holistisches Gesamtpaket aus Körper, Geist und Seele. Jeder Bereich für sich ist wichtig, aber keiner kann ohne den anderen „existieren“, und jeder Bereich beeinflusst die anderen, und zwar sowohl beim Pferd wie beim Reiter und auch gegenseitig in der Verbindung.

 

Meine Arbeit beginnt da, wo alle Bereiche zusammenkommen.

 

Auf der physischen Ebene arbeite ich auf der bewährten Basis der klassisch-barocken Reitkunst. Dabei geht es nicht um das Erreichen bestimmter Lektionen als Ziel, sondern egal auf welchem Level immer um die Entwicklung hin zu mehr Beweglichkeit, mehr Dynamik und mehr Kraft.

 

Meine Spezialität ist es, Pferde und Menschen dort „abzuholen“ wo sie stehen, sowohl körperlich wie auch seelisch. Wichtigste Grundlage ist für mich, dass das Pferd mir „sein Herz schenkt“. Nur dann kann ich MIT dem Pferd arbeiten und nicht dagegen. Wenn das Pferd wirklich „da“ ist, wenn es bereit ist, sich einzulassen und es sich wirklich verschenkt, dann entsteht eine wahrlich innige Verbindung, aus der heraus sich alle weitere entwickeln kann und die mich jedes Mal im Herzen berührt.

 

Manche Pferde öffnen sich schneller, andere brauchen dafür länger, je nach Charakter und Vorgeschichte. Es ist also ein Prozess, dessen Tempo alleine das Pferd bestimmt. Diese Zeit solltest du deinem Pferd geben wollen. Geduld lohnt sich. Für dich, für dein Pferd und für eure harmonische Beziehung.

  

Für die Menschen vermittle ich meine Art, mit Pferden zu sein und zu arbeiten, im mobilen Reitunterricht.
Dabei kommen die Themen des Menschen genauso zum Tragen wie die des Pferdes. Das entscheiden wir gemeinsam jeweils nach Problemstellung und aus der aktuellen Situation heraus.

 

Für die Pferde biete ich mobilen Beritt an. Mobil heißt, dein Pferd kann in seiner vertrauten Umgebung bleiben und ich komme zu euch. Beritt-Einheiten können aus Reiten, Arbeit an der Hand, Longieren oder Frei-Arbeit bestehen. Es können einzelne Stunden, Zehner-Abo’s oder Monatspauschalen vereinbart werden.

 

Für Konditionen und Termine bitte anfragen. Hier geht es zum Kontaktformular.

Beritt-Impressionen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

.